HDMI Kabel & Repeater

Filtern
    HDMI-Kabel und HDMI-Repeater (Signalverstärker) für lange Distanzen
    5 Produkte

    Nein. Zum einen kann die Belegung des Kabels unterschiedlich sein. Ein voll belegtes HDMI-Kabel hat 19+1 Kontakte (19 Innenleiter + Masse). Mit einem solchen HDMI-Kabel kann im Prinzip jedes HDMI-Signal übertragen werden, zumindest über kurze Distanz. Billige oder ältere HDMI-Kabel verwenden 14+1 Kontakte - dann kann zwar auch Bild & Ton von einer Quelle zum Bildschirm übertragen werden. Aber CEC Steuerbefehle oder ARC (Audio Return Channel) können damit nicht benutzt werden. Von außen ist das selten zu erkennen. Des weiteren unterscheiden sich die Kabel in der Qualität. Nur mit besten Kupferleitern können Signale mit hoher Datenrate übertragen werden. Je länger das Kabel ist, desto besser muss die Qualität für eine zuverlässige Übertragung sein. Für größere Längen ab 5 m verwendet man daher jetzt Glasfaser-Hybrid-Kabel. Das empfindliche Audio-Video-Signal wird dabei in Licht umgewandelt und sehr verlustarm übertragen. Die übrigen Daten (Steuerbefehle, Strom, Audio-Rückkanal) werden dabei über herkömmliche elektrische Leiter transportiert. Ein Glasfaser-Hybrid-Kabel hat daher keinen Vorteil beim Anschluss zwischen Soundanlage und Fernseher. Für den Anschluss eines Videoprojektors, wo häufig die Kabelwege lang sind, ist es ideal.

    Das HDMI-Kabel sollte prinzipiell so kurz wie möglich sein. Je niedriger die Datenrate des Videosignals ist, desto länger darf das HDMI-Kabel sein. Full-HD Videoauflösung funktioniert bis 10 m Länge, bei Ultra HD 4K 60Hz sind es ca. 5 m und bei Ultra-HD 8K 120Hz bzw. 8K nur noch 3 m. Längere Distanzen können mit Glasfaser-Hybrid-Kabel überbrückt werden. Wir empfehlen, nur voll bestücktes HDMI-Kabel zu verwenden (19 + 1 Belegung). Das ist von außen meistens nicht erkennbar und manchmal schlecht beschrieben. Umso ärgerlicher, wenn ein teilbestücktes HDMI-Kabel in der Signalkette für Probleme sorgt.

    Der HDMI Repeater hebt den Signalpegel an und wirkt so der Dämpfung durch die Kabelwege entgegen. Das Signal wird angehoben, so dass der Fernseher den benötigten Pegel erhält. Dabei wird das HDMI-Signal entzerrt: Die durch den Kabelweg stärker gedämpften höheren Frequenzen werden mehr verstärkt als niedrigere. Ein HDMI-Repeater kann leider nicht zaubern. Aber in vielen Fällen wird der Einsatz langer HDMI-Verbindungen ermöglicht. Eine Alternative dazu ist der Einsatz von Konvertern, die das HDMI-Signal für die Übertragung umsetzen. Hier bieten sich die Übertragung per Glasfaser (Fiber) oder CAT6/7 Netzwerkkabel an.