Wofür braucht man aptX bei Bluetooth Audio Übertragungen? - FeinTech

Wofür braucht man aptX bei Bluetooth Audio Übertragungen?

Die drahtlose Signalübertragung via Bluetooth ist eine komfortable Sache. Vom Smartphone oder Fernseher kann damit z.B. Musik an Funk-Kopfhörer übertragen werden. Die Bandbreite von Bluetooth war ursprünglich sehr begrenzt. Da der Bluetooth-Standard abwärts kompatibel ist, muss hierauf trotz neuer Möglichkeiten Rücksicht genommen werden. Das Audiosignal wird für die Übertragung stets komprimiert und am Empfänger wieder zusammengesetzt. Es leuchtet schnell ein, dass dabei die Tonqualität nicht besser wird. Grundlage für Bluetooth Audioübertragungen ist dabei das A2DP-Profil (Advanced Audio Distribution Profile) und der SBC-Codec (Low Complexity Subband Codec). Dies ist der gemeinsame Nenner aller Bluetooth Audiogeräte. Dieses Verfahren stellt geringe Hardwareanforderungen, dafür ist die Musikqualität nicht berauschend und es kommt durch die Umwandlung zu Verzögerungen zwischen Audioquelle und -empfänger. Wird z.B. Fernsehton an TV und Bluetooth-Lautsprecher wiedergegeben, ist ein deutliches Echo die Folge.

aptX

aptX ist ein spezieller Codec, welcher eine höhere Datenrate und bessere Tonqualität erlaubt. Das Verfahren wurde für die digitale Telefonie erfunden und später für professionelle Audioübertragungen weiter entwickelt. Wenn die Signalquelle und der Empfänger über Bluetooth verbunden sind und beide aptX beherrschen, ist eine deutliche Qualitätssteigerung die Folge. Viele Smartphones und Tablets, aber auch die Betriebssysteme Windows 10 und  Mac OS X, unterstützen aptX. iPhone und iPad hingegen nicht.

aptX Low Latency

aptX Low Latency ist eine Weiterentwicklung und kommt zum Einsatz, wenn Sender und Empfänger diesen Codec unterstützen. Die Qualität ist die gleiche wie bei aptX, der zusätzliche Vorteil liegt hier in der geringen Latenz. Mit Latenz bezeichnet man die Verzögerung, die durch die Übertragung entsteht. Es dauert ein paar Millisekunden, bis man den Ton vom Sender hört. Wenn jeweils Lautsprecher an Sender und Empfänger sind, nimmt man dies als Hall oder Echo wahr. aptX Low Latency begrenzt die Latenz auf 40 ms, dies ist auch der Wert der für Audio-Video-Anwendungen empfohlen wird. Bei herkömmlicher Übertragung mit SBC-Codec beträgt die Latenz 150 ms (+/- 50 ms). Wenn der Ton mit SBC über Bluetooth übertragen wird, ist er nicht lippensynchron zum Fernsehbild. Auch bei Computerspielen ist es irritierend, wenn die Spielgeräusche verzögert übertragen werden. Daher eignet sich aptX Low Latency optimal für zeitkritische Anwendungen wie Video, Gaming und Musizieren. Wenn Sie hierbei Bluetooth einsetzen möchten, sollten Sie prüfen ob beide Geräte diesen Standard unterstützen.

aptX ist ein Technologie der Firma Qualcomm (hießen früher CSR).